Kategorie: Nachhaltigkeit

Adventskalender

Weihnachten steht vor der Tür. Wir freuen uns schon sehr auf die gemütliche Adventszeit und Bastelstunden mit warmem Tee und feinem Gebäck. Gerade für die Kleinen sind die Adventstage eine besondere Zeit. Ein Adventskalender ist ein schönes Ritual, die Tage bis Weihnachten bewusst zu erleben und macht die Vorfreude auf den lang ersehnten Weihnachtsabend noch größer.

Einen Adventskalender könnt Ihr ganz einfach selbst basteln. Alles, was Ihr braucht, sind Papiertüten – alternativ (selbst genähte) Stoffbeutelchen -, die Ihr nach Euren Ideen gestalten könnt, eine Schnur, einen Stift und wahlweise kleine Klammern, buntes Papier sowie einen Stempel mit Stempelkissen.

Der Kalender kann im nächsten Jahr wieder verwendet werden und ist somit eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Adventskalendern.

Ideen zum Befüllen, siehe unten

Für diejenigen, die keine Zeit zum Basteln haben, gibt es auch sehr schöne und ebenfalls wiederverwendbare Adventskalender bei uns im Shop.

Material

  • Papiertüten, Stoffsäckchen
  • Schnur
  • buntes Papier
  • Wachsmalstifte/Stifte
  • Schere
  • Holzklammern
  • Stempel + Stempelkissen
  • optional: Ast

Anleitung

Falls der Kalender an sich nicht schon eine Überraschung sein soll, könnt Ihr diesen mit euren Lieben ganz individuell gestalten. Die Tüten können beklebt, bestempelt oder bunt bemalt werden. Das kann man auch mit kleinen Kindern gut machen. Die Größeren können helfen, die Zahlen aufzuschreiben, aufzukleben oder mit einer Klammer zu befestigen. In dieser Variante werden die Zahlen auf ausgeschnittene Kreise geschrieben und mit einer Holzklammer an der Tüte befestigt.

Dann ohne Kinder die Tüten mit kleinen Überraschungen befüllen. Die Tüten können mit Klammern oder einfach so an einer Schnur befestigt werden. Die befüllten Tüten können dann zum Beispiel an einem schönen Ast aufgehängt werden. Alternativ können sie in einen hübschen Korb gelegt oder an einem ausgewählten Platz aufgestellt werden.

Ideen zum Befüllen

Befüllen könnt Ihr den Adventskalender mit ausgewählten Kleinigkeiten. Es muss nicht immer ein Geschenk sein, Ihr könnt auch einen schönen Spruch aufschreiben oder eine gemeinsame Aktivität, wie z.B. “Heute backen wir Plätzchen”.

Im Folgenden findet Ihr eine Auswahl an Ideen zum Befüllen aus unserem Shop:

  • Sehr beliebt und ein lustiges Geschenk sind die Purzelzwerge und –mädchen von Kraul. Die niedlichen Kullerzwerge schlagen Purzelbäume auf jeder nicht zu glatten und geneigten Unterlage.
  • Ein feines, kleines Geschenk ist unsere Wundernuss. Im Inneren sind 2 Halbededelsteine verborgen, die z.B. als Glücksbringer verwendet werden können.
  • Von Ostheimer haben wir eine große Auswahl an handgefertigten Holzfiguren.
  • Von Filges gibt es kleine Glöckchen, die sich wunderbar zum Spielen und Basteln eignen und einen angenehmen Klang haben.
  • Auch eine schöne Idee ist Zubehör für Puppenstuben. Es gibt kleine Vorratsgläser, Torten & Blumentöpfe und ein so süßes Teeservice.
  • In dem kleinen Schatzsäckchen sind wunderschöne bunte Edelsteine verborgen, die auch einzeln verschenkt werden können.
  • Die süßen Blumenkinder Filzpüppchen werden liebevoll handgefertigt und eignen sich auch gut für den Jahreszeitentisch.
  • Die kleinen Filzfreunde sind ein niedliches Geschenk und können Eure Lieben überallhin begleiten.
  • Die phantasievoll illlsutrierten Quartette von Kraul sind ein super Geschenk und können gleich zum Einsatz kommen.
  • Küchenzubehör ist auch immer eine schöne Idee, wie z.B. dieser kleine Kochlöffel aus Holz zum Spielen.
  • Von Glückskäfer haben wir Ausstecher in verschiedenen Formen – auch mit weihnachtlichen Motiven. Perfekt zum gemeinsamen Plätzchen backen.
  • Die kleine Holzkamera von Plan Toys ist ein tolles Geschenk, das lange Freude bereitet. Das Holz stammt aus Wiederaufforstung und ist schadstofffrei.
  • Der Vierfarbstift von Stockmar hat eine dicke Miene mit vier leuchtstarken Farben für farbenfrohe Zeichnungen.
  • Die Wachsmalblöcke von Stockmar sind ebenfalls ein schönes Geschenk, das gleich verwendet werden kann – z.B. zum Gestalten von Weihnachtskarten.
  • Die bunten Tellerkreisel sind ideal als kleines Geschenk. Kreisel schulen die Geschicklichkeit der Finger und bereiten Klein und Groß Spaß.
  • Auf eine hübsche Postkarte kann man einen kleinen Gruß oder eine gemeinsame Aktivität aufschreiben.
  • Das Knetbienenwachs von Stockmar duftet fein nach Bienenwachs und gibt es in vielen leuchtenden Farbvarianten. Mit dem Wachs lassen sich beispielsweise Kerzen verzieren.

Wir wünschen viel Freude beim Basteln und Verschenken. Gerne könnt Ihr auch in unseren Kategorien Weihnachten und Spiel&Co nach weiteren Geschenkideen stöbern.

Alles für den Schulbeginn

Bald geht die Schule wieder richtig los. Für einige Kinder beginnt nach den Sommerferien mit der Einschulung ein neuer aufregender Lebensabschnitt: die Schulzeit. Durch die geplante Wiederaufnahme des Regelbetriebs geht für viele Schüler nach der besonderen Corona-Pause der gewohnte Schulalltag weiter.

Dopper Carrier, Dopper Trinkflasche in sea green, Klean Kanteen Trinkflasche mit Sport Cap in winter plum, Blafre Trinkflasche 300 ml in yellow, Balfre Trinkaufsatz in rosa, kleine Filzfreunde Einhorn, Frau Ottilie Buch “Meine Schulfreunde“, Eco Brotbox mit Snackbox, meine Filzfreunde Glücksschwein, 8 Wachsmalblöcke im Blechetui, Sonnengelb Leder Stiftemäppchen Lasse in rot, Primavera Leichter Lernen Duft Roll-on, Primavera Drachenmut Duft Roll-on, kleine Filzfreunde Schildkröte & Grimms Alphabet Kleinbuchstaben Kartenspiel

In diesem Artikel möchten wir Euch gerne zeigen, was wir in unserem Shop an schönen und nützlichen Dingen für die Schule haben. Außerdem geben wir Euch ein paar festliche Kleidungs-Inspirationen für die bevorstehenden Einschulungen.

Besonders süß für die Schultüte oder als Glücksbringer für größere Schulkinder finden wir die kleinen Filzfreunde. Die niedlichen Filztiere aus Schurwolle sind handgefertigt und passen wunderbar in die Hosen-, Jacken- oder Schultasche. Auch toll als Mutmacher und zum Lernen sind die Duft Roll-ons und Sprays von Primavera aus 100 % naturreinen ätherischen Ölen.

Kleine Filzfreunde Seepferdchen, Vögelchen, Küken, Schildkröte, Hund stehend, Elefant, Delphin, Walfisch, Hase, Maus, Glücksschwein, Einhorn, Hund sitzend & Primavera Drachenmut Duft Roll-on, Primavera Leichter Lernen Raumspray Primavera Leichter Lernen Duft Roll-on

Für Pausenbrote und leckeren Proviant haben wir plastikfreie Brotdosen von Eco Brotbox aus hochwertigem Edelstahl. Diese gibt es in unterschiedlichen Größen und mit praktischen Aufteilungen. Die Yogibox+ ist der perfekte Begleiter für die Schule. Mit einem Fassungsvermögen von 80 ml passt sie in jede Schultasche. Die Bento Classic+ ist mit 1100 ml etwas größer. Sie hat eine feste Trennwand, sodass unterschiedliche Inhalte voneinander getrennt werden können und die Befüllung nicht so leicht verrutscht. Beide Boxen sind dank eines Dichtungsrings aus Silikon auslaufsicher.

Bento Classic+ mit Trennwand

Die Bento Flex+ ist für Kinder ab der 5. Klasse geeignet, die schon was länger in der Schule bleiben und z.B. ihr eigenes Essen mitbringen. Durch die flexible Trennwand können Inhalte je nach Größe individuell voneinander getrennt werden können. Auch diese Box ist auslaufsicher. Auch sehr praktisch ist die Brotbox XL (700 ml) mit dazugehöriger Snackbox (200 ml). In der kleineren Box können Snacks, wie Nüsse oder Obst, transportiert werden. Flüssige Speisen, z.B. Suppen oder Joghurt, können in die runden auslaufsicheren Behälter BO+ (500 ml) und LI+ (300 ml) gefüllt werden, welche dank der Isolierwirkung bis zu 8h warm oder kalt halten können. Die Miniboxen sind super, um Nüsse oder Rosinen mitzunehmen. Diese können auch in die Lunchbox gestellt werden und so ist alles kompakt verpackt.

Eco Brotbox Bento Flex+, Classic+, Mini Boxen, Brotbox XL mit Snackbox, Yogi Box+, Behälter LI+ & Behälter BO+

Von Blafre und Klean Kanteen haben wir tolle Trinkflaschen aus schadstofffreiem Edelstahl in unterschiedlichen Größen und Farbvariationen. Die Blafre Trinkflaschen gibt es in einer Größe von 300 ml und 500 ml. Neben Schraubverschlüssen gibt es farbenfrohe Trinkaufsätze, die vor allem für kleine Kinder super sind, die noch nicht so gut aus der großen Öffnung trinken können.

Blafre Trinkflasche 500 ml in yellow, Blafre Trinkflasche 300 ml in dunkelblau & Blafre Trinkaufsätze in rot, rosa, peach, hellblau und dunkelgrün

Die Klean Kanteen Trinkflaschen haben eine Isolierfunktion, sodass Getränke entweder warm oder kalt bleiben. Die Trinkflasche Classic hat ein Füllvermögen von 592 ml. Die Trinkflasche mit Sport Cap hat ein Volumen von 532 ml. Für die Kleineren gibt es die Trinkflasche Kid, welche mit 355 ml befüllt werden kann.

Classic Trinkflasche in sierra, Trinkflasche mit Sport Cap in winter plum und coastal waters, Trinkflasche Classic in black & Trinkflasche Kid in brushed stainless

Von Dopper haben wir Trinkflaschen aus recycelten Materialien in vielen schönen Farben. Der Deckel lässt sich einzeln oder als Trinkbecher abschrauben. Auch von Dopper gibt es einen praktischen Sport Cap, damit der Deckel nicht erst abgeschraubt werden muss, sondern der Durst schnell gelöscht werden kann.

Dopper Trinkflaschen in sea green, pacific blue, pink paradise & hakuna mintata

Alle Flaschen sind spülmaschinenfest und lassen sich durch die große Öffnungen gut reinigen. Wichtig: bitte nicht kohlensäurehaltigen Getränken befüllen.

Von Stockmar haben wir Wachsmal- und Buntstifte sowie Aquarellfarben in wunderschönen Farben. Im Blechetui gibt es ein Set mit 12 leuchtstarken dreieckigen Buntstiften. Die Stifte haben eine dicke Mine und sind aus naturbelassenem Lindenholz ummantelt. Sie liegen gut in der Hand und haben eine angenehme Haptik. Besonders beliebt ist der Vierfarbstift, mit dem in leuchtenden Regenbogenfarben gemalt werden kann. Die Wachsmalstifte gibt es einzeln in 17 Farbvariationen oder als Set im Blechetui mit entweder 8 oder 16 Wachsmalstiften sowie in einer Holzkassette mit 16 Farben. Die Aquarellfarben gibt es einzeln oder im Farbkasten. Die Pigmente enthalten keine Schwermetalle oder gefährliche Chemikalien und daher vollkommen unbedenklich.

Wenn Ihr Eure alten Wachsmalstifte für den Schulbeginn wieder aufhübschen wollt, könnt Ihr diese wunderbar mit Olivenöl und etwas Stoff oder Toilettenpapier reinigen und dann sind sie wieder strahlend schön. Ganz nach unserem Motto: so wenig wie möglich und so viel wie nötig zu kaufen sowie alte Dinge pflegen und reparieren.

Stockmar Blechetui mit 12 Buntstiften, Stockmar Blechetui mit 8 Wachsmalblöcken, kleine Filzfreunde Küken, Stockmar Aquarellkasten, Stockmar Vierfarbenstift, Stockmar Blechtetui mit 16 Wachsmalblöcken, Stockmar Aquarellfarben & kleine Filzfreunde Seepferdchen

Von Frau Ottilie haben wir Bücher und Postkarten mit liebevollen Illustrationen. Ein tolles Geschenk zur Einschulung ist das Buch “Meine Schulfreunde”. Freundebücher sind bis heute eine schöne Erinnerung an die Schulzeit. In dem süßen Stundenplan “Wilde Tiere” lässt sich der Schulalltag wunderbar koordinieren. Mit den ABC Karten können spielerisch die Buchstaben des Alphabets auf deutsch und auf englisch geübt werden. Für Notizen oder Ideensammlung haben wir ein hübsches Blumen-Notizbuch.

Weitere farbenfrohe Kartenspiele zum Lernen haben wir von Grimms, wie das Alphabet Kleinbuchstaben Kartenspiel, das Alphabet Kartenspiel für englische Buchstaben und für Rechenanfänger das Kartenspiel Zahlenreihe.

Frau Ottilie Stundenplan “Wilde Tiere”, kleine Filzfreunde Elefant, Grimms Alphabet Kleinbuchstaben Kartenspiel, Grimms The alphabet Kartenspiel, Frau Ottilie ABC Karten, Frau Ottilie Buch “Meine Schulfreunde”, kleine Filzfreunde Vögelchen, kleine Filzfreunde Delphin & Frau Ottilie Notizbuch “Blumen”

Abschließend haben wir Euch für den großen Tag der Einschulung ein paar Outfits zusammengestellt. Für die Kinder, die Eurythmieschuhe benötigen, bekommt Ihr bei uns Eurythmieschläppchen in weiß und in schwarz.

Gerne könnt Ihr in unserer Kategorie Schulkind für weitere Inspirationen stöbern.

Was ist eigentlich GOTS und IVN BEST?

Für die Herstellung von ökologischer Kleidung gibt es Zertifizierungen zur Qualitätssicherung. Die streng überprüften Siegel ermöglichen Transparenz, welche die gesamte Produktionskette von der Rohfaser bis zum Endprodukt umfasst. Sicherlich seid Ihr den Abkürzungen “GOTS-zertifiziert” oder “IVN BEST zertifiziert” schon begegnet und fragt Euch vielleicht, was das genau bedeutet. Im Nachfolgenden möchten wir Euch einen Überblick über die beiden Siegel geben.

Global Organic Textile Standard (GOTS)

Der Global Organic Textile Standard ist ein international anerkanntes Siegel für die Herstellung von Textilprodukten aus biologisch angefertigten Naturfasern. Innerhalb der kompletten Produktionskette müssen umweltbedingte Anforderungen sowie bestimmte Sozialkriterien eingehalten werden. Es reicht also nicht, wenn der Stoff einfach aus biologisch angebauter Baumwolle ist.

Eine GOTS-Zertifizierung ist nur für Textilien möglich, die aus mindestens 70 % biologisch angefertigten Naturfasern (außer Zutaten und Accessoires) bestehen. Diese tragen dann die Kennzeichnung “hergestellt aus x % kontrolliert biologischem Anbau (kbA)/ kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT) Fasern” bzw. “made with x % organic materials”. Bis zu 30 % der Fasern können aus nicht biologisch angefertigten Fasern bestehen, wie z.B. konventionelle natürliche Fasern und Lyocell sowie Viscose und (recycelte) künstliche Polymer-Fasern (hier darf der Anteil nur bis zu 10 % betragen und höchstens 25 % bei Strumpfwaren, Sportkleidung und Leggings).

Des Weiteren gibt es noch eine höhere Kennzeichnungsstufe “kbA/kbT” bzw. “organic”, welche voraussetzt, dass das Textilprodukt mindestens 95 % biologisch angefertigte Naturfasern enthält (ausgenommen sind Zutaten & Accessoires).

Bei beiden Labelstufen sind keine Fasern erlaubt, bei deren Herstellung gegen die Arbeitsnormen der International Labour Organisation (ILO) oder den Tierschutz verstoßen wird, sowie, wenn diese auf illegal angeeigneten Landflächen angebaut werden.

Im Folgenden möchten wir Euch die Kriterien noch etwas genauer erläutern:

Umweltkriterien

  • die Produkte aus biologisch angefertigten Fasern müssen von den Produkten aus konventionellen Fasern klar unterschieden werden
  • für chemische Zusatzstoffe, wie z.B. Farbstoffe, gelten gewisse toxikologische und umweltrelevante Kriterien (z.B. Abbaubarkeit)
  • der Einsatz von giftigen Schwermetallen, aromatischen Lösungsmittel und genetisch veränderten Organismen (GVO) ist verboten. Eisen und Kupfer in blauen, grünen und türkisen Farbstoffen sind bis 5 % erlaubt
  • beschränkte Verwendung künstlicher Schlichtemittel, Verbot von Schwermetallen in dem Öl für die Maschinen zum Stricken und Weben
  • Chlorbleiche ist verboten, stattdessen ist Bleichmittel auf Sauerstoffbasis (z.B. Peroxide) erlaubt
  • Verbot u. a. von synthetischen Farbstoffen (Azofarbstoffe), die krebsfördernd sein können sowie Substanzen, die Erbgut schädigend oder schädigend für ein Kind im Mutterleib sein können
  • Verbot von Ätz-Druckverfahren mit aromatischen Lösungsmitteln und Plastisol-Druckverfahren mit Pthalaten und PVC
  • bei Accessoires dürfen kein Chrom, Nickel oder PVC enthalten sein
  • Betriebe benötigen ein individuelles Umweltschutzprogramm mit definierten Vorgaben zur Minimierung von Abfällen und Abwässern
  • bei Nassveredelungsbetrieben sind Protokolle über die verwendeten Chemikalien, den Wasser- und Energieverbrauch und die Abwasseraufbereitung zu führen. Notwenige Aufbereitung des Abwassers in einer Abwasserkläranlage
  • Im Verpackungsmaterial darf kein PVC sein. Verpackungsmaterialien, die aus Papier oder Pappe bestehen, müssen recycelt oder gemäß nachhaltiger Forstwirtschaft (FSC/PEFC) zertifiziert sein. Notwendige Dokumentation der Transportwege – und mittel

Kriterien für technische Qualität und Humantoxizität

  • es gelten bestimmte Qualitätsvoraussetzungen, wie z.B. Wasch-, Licht-, Schweiß- und Reibechtheit sowie die Einhaltung von Einlaufwerten
  • von den Rohstoffen bis zum Endprodukt müssen strenge Grenzwerte bezüglich nicht erwünschten Rückständen eingehalten werden

Soziale Kriterien – orientiert an den Kern-Arbeitsnormen der International Labour Organisation (ILO)

  • freie Wahl der Beschäftigung (z.B. keine Zwangsarbeit)
  • Vereinigungsfreiheit und Recht auf Tarifverhandlungen werden geachtet
  • hygienische und sichere Arbeitsbedingungen
  • Kinderarbeit ist verboten
  • Mindestlohn
  • begrenzte Arbeitszeiten
  • keine Diskriminierung
  • reguläre Beschäftigung
  • grobe und unmenschliche Behandlung sind verboten (Zwangs- und Sklavenarbeit)
  • sozialverantwortliches Management

NATURTEXTIL IVN zertifiziert BEST

Das Siegel “IVN BEST” ist vor allem in Europa bekannt und stellt den momentan höchsten Standard hinsichtlich textiler Nachhaltigkeit dar. Die Richtlinien für das Qualitätszeichen hat der Internationale Verband der Naturtextilwirtschaft e.V. (IVN) aufgestellt, welche sich auf die komplette Produktionskette hinsichtlich ökologischer und sozialverantwortlicher Kriterien beziehen.

Im Folgenden werden die Kriterien zusammengefasst:

  • Umweltschutz: Betriebe für Naturtextilien müssen eine schriftliche Umweltpolitik festlegen, in der sie der Zertifizierungsstelle vorlegen, inwiefern sie die Entstehung von Abfällen und Umweltbelastungen minimieren und überwachen, Wasser und Energie sparen sowie Chemikalien so wenig wie möglich einsetzen und diese wenn ordnungsgemäß entsorgen
  • Natur Pur: das Gewebte oder Gestrickte ohne Zutaten (Reisverschlüsse, Knöpfe, Bündchen oder Futter) muss zu 100 % Naturfasern enthalten, die aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) oder kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT) stammen. Künstliche Fasern (wie Viskose, Elasthan oder Polyacryl) sind nur bei speziellen Zutaten zugelassen. Es sind keine Fasern erlaubt, bei deren Herstellung gegen die ILO Kern-Arbeitsnormen oder den Tierschutz verstoßen wird, sowie, wenn diese auf illegal angeeigneten Landflächen angebaut werden.
  • Bio: für den Anbau der Biofasern sind im Gegensatz zum konventionellen Faseranbau keine Pestizide und künstliche Düngemittel erlaubt. Es wird versucht, Wasser zu sparen und die Baumwolle wird mit der Hand gepflückt (um giftige Entlaubungsmittel zu vermeiden). Bei der Herstellung von tierischen Fasern, wie Wolle und Seide, muss eine artgerechte Tierhaltung sowie biologisches Futter gewährleistet werden.
  • Chemikalien: in allen Stufen der Produktion sind gefährliche Zusatzstoffe verboten. Es dürfen u. a. keine Substanzen verwendet werden, die krebserzeugend sein können, Erbgut schädigend oder schädigend für ein Kind im Mutterleib. Zudem sind Stoffe, die sich schwer abbauen lassen, wie z.B. Chrom, Fluor oder Chlor, verboten, welche ebenfalls krebserregend sein können. Des Weiteren ist der Einsatz von aromatischen Lösemitteln und Konservierungsmittel verboten. Auch Schwermetalle – bis auf Eisen und Kupfer in blauen, grünen und türkisen Farbstoffen bis 5 % – sind nicht erlaubt. Verbot von genetisch veränderten Organismen (GVO)
  • Garn: für die Herstellung des Garns – beim Spinnen – dürfen nur Paraffinöle und Zusätze von natürlichen Rohstoffen verwendet werden. Chemische Reinigungsvorgänge sind verboten, stattdessen wird das Garn gekämmt. Zudem sind Gleitmittel und Zwirnöle verboten, die zu einer Wasserverschmutzung und Umweltbelastung führen.
  • Stoff: herkömmliche Schlichtemittel, v.a. Polyvinylalkohol (PVA), führen zu einer hohen chemischen Sauerstoffbedarf Belastung (CSB-Belastung) des Abwassers. Bei BEST sind nur gewisse Schlichtemittel (Stärke und andere natürliche Substanzen) erlaubt. PVA darf anteilig nur weniger als 25 % in der Gesamtschlichte vorkommen und nur in Kombination mit natürlichen Stoffen verarbeitet werden. Die Öle der Strick- und Webmaschinen dürfen keine Schwermetalle enthalten.
  • Bleichen: die Stoffe dürfen nur mit Sauerstoff (z.B. Peroxide) gebleicht werden (nicht mit Chlor, Natronlauge, Tensiden oder Wasserstoffperoxid)
  • Nassveredelungsbetriebe: müssen ausführlich Protokoll über die eingesetzten Stoffe führen und das Abwasser wird hinsichtlich strenger Grenzwerte kontrolliert
  • Färben: bei Farbstoffen und Pigmenten sind gewisse Substanzen verboten, wie z.B. aminfreisetzende Azofarbstoffe oder schwermetallhaltige Farben (außer Eisen). Bei Druckverfahren sind keine Ätz-Druckverfahren mit aromatischen Lösungsmitteln erlaubt, stattdessen sind Druckverfahren auf Basis von Wasser oder natürlichen Ölen erlaubt
  • Konfektion: beim Zusammennähen der Kleidung darf künstliches Polyester (PES) -Garn verwendet werden, um aus Nachhaltigkeitsaspekten ein zu schnelles Aufgehen der Nähte zu vermeiden. Die Fäden müssen jedoch mit Baumwolle umhüllt werden. Bei Strickgarn gilt hingegen, dass dieses nur aus Naturfasern bestehen darf. Applikationen, Taschen, Bänder, Kordeln oder Etiketten dürfen nur reine Naturfasern enthalten. Bei elastischen Bändern und Abschlussspitzen dürfen künstliche Materialen wieder aus Nachhaltigkeitsaspekten beigemischt werden, um ein schnelles Ausleiern zu vermeiden.
  • Metall: Knöpfe und Druckknöpfe dürfen nur aus Metall oder natürlichen Rohstoffen sein. Da Reißverschlüsse belastbar sein müssen, dürfen sie aus natürlichen Stoffen und auch als Kunststoffen (ohne PVC) bestehen. Schnallen, Knöpfe oder Reißverschlüsse aus Metall müssen chrom- und nickelfrei sein.
  • Verpackung & Transport: Bei Lagerung und Transport müssen die Produkte klar von konventionellen Produkten getrennt werden, um eine Verunreinigung oder Verwechslung zu vermeiden. Verpackungsmaterial mit chlorierten Kunststoffen, wie beispielsweise PVC, ist nicht erlaubt. Papier und Pappe (z.B. für Banderolen oder Hangtags) müssen aus recycelten Material oder entsprechend einem Programm für nachhaltige Forstbewirtschaftung hergestellt werden. Notwendige Dokumentation der Transportwege – und mittel.
  • Verbraucherschutz: strenge Rückstandskontrolle. Chemische Labortests, ob durch Abrieb und Schweiß keine gesundheitsschädlichen Stoffe freigesetzt werden. Zudem gibt es technische Qualitätsparameter für Licht-, Wasch, Schweiß- und Reibechtheit und Einlaufwerte. Bei Babykleidung ist vor allem Speichelechtheit bedeutend.
  • soziale Verantwortung: gemäß den Kern-Arbeitsnormen der ILO müssen in den Betrieben festgesetzte Sozialstandards eingehalten werden, die regelmäßig überprüft werden, wie z.B. keine Zwangs- und Sklavenarbeit, Respektierung von Vereinigungsfreiheit und Recht auf Tarifverhandlungen, sichere und hygienische Arbeitsbedingungen, keine Kinderarbeit, Mindestlohn, begrenzte Arbeitszeiten, keine Diskrimierung, Verbot von inhumaner Behandlung und sozialverantwortliches Management

Fazit: Die beiden Qualitätssiegel sind sich hinsichtlich ihrer Kriterien sehr ähnlich bzw. sind diese zum großen Teil identisch (für eine ausführliche Auflistung der Kriterien siehe die in den Quellen aufgeführten Manuskripte zu den jeweiligen Siegeln).

Ein wesentlicher Unterschied der “IVN BEST”-Zertifizierung zur “GOTS”-Zertifizierung ist, dass textile Produkte (außer Accessoires) aus 100 % Naturfasern bestehen müssen, welche aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft (kbA/kbT) stammen. Bei dem IVN BEST-Siegel ist der Einsatz synthetischer Fasern nicht erlaubt, eine Ausnahme stellen elastische Teile und Abschlüsse dar. Bei der niedrigeren Labelstufe des GOTS-Siegel dürfen bis zu 10 % synthetische Fasern (bei Strumpfwaren bis zu 25 %) beigemischt werden.

Beide Qualitätssiegel bieten einen hohen Standard. Im Vergleich der beiden Siegel stellt die IVN-BEST-Zertifizierung den zur Zeit höchsten Standard hinsichtlich ökologischer und textiler Nachhaltigkeit dar.

Firmen in unserem Shop mit sowohl GOTS als auch IVN BEST-Zertifikat:

Firmen in unserem Shop mit GOTS-Zertifikat:

Quellen: https://www.global-standard.org/de [Zugriff 24.04.20] & Global Organic Textile Standard (GOTS) (2020). Version 6.0 – 01 March 2020 (Effective Date: 01 March 2021) https://www.global-standard.org/images/GOTS_Documents/GOTS_Version_6.0_EN.pdf https://naturtextil.de/qualitaetszeichen/gots/ [Zugriff 26.04.20] & Internationaler Verband für Naturtextilwirtschaft e.V. (IVN) (2018). NATURTEXTIL IVN zertifiziert BEST (IVN BEST) – Version 6.1 (rechtsverbindliche Version). https://www.global-standard.org/images/GOTS_Documents/GOTS_Version_6.0_EN.pdf

Reparieren statt Wegwerfen

Im bewussten Umgang mit unserer Umwelt, ist der Umgang mit den Dingen, die wir bereits besitzen so so wichtig. Alles, was wir bereits haben zu pflegen, zu reparieren und sorgsam zu behandeln, bedeutet ihnen ein längeres Leben zu schenken. Dadurch können wir eigentlich ganz einfach Ressourcen schonen. Jedes neue Teil, welches wir kaufen, benötigt Energie. Natürlich auch wenn es aus biologischen Anbau oder biologischer Tierhaltung ist. Ein Kleidungsstück zu reparieren benötigt lediglich etwas Garn, eine Nadel und etwas Zeit.

Wer noch nie geflickt hat, dem kann ich das E-Book von Flurina sehr empfehlen. Du kannst es bei hier bei Etsy kaufen und es enthällt alle Grundlagen und viele schöne Ideen. Auch auf ihrem Instagram Profil @froh.natur gibt es viel Inspiration und Ideen zu finden.

Wichtig ist erst mal, das es gar nicht so schwer ist und man es will, einfach mal anfangen muss. Was ich auch immer wieder erlebe ist, dass auch wenn es nicht perfekt wird, freut man sich daran. Das find ich besonders. Das Kleidungsstück wird zu einem richtigen Schatz, viel wertvoller für einen selber als es davor war.

Also, um mal einen kleinen Einstieg zu ermöglichen, erklär ich kurz, wie ich so ein Löchlein flicke.

Ich nehme erst mal ganz normalen Faden und sichere die Maschen, damit das Loch nicht größer werden kann. Dazu nähe ich die losen Maschen einfach zusammen. Einmal von unten nach oben und dann geh ich nochmal waagerecht durch und vernähe.

Im Prinzip ist das Loch dann schon fertig geflickt. Damit es schöner aussieht, kann man es noch verzieren.

Ich nehme dazu Stickgarn und sticke ein Motiv darüber. Zum Beispiel wie hier ein Schneeglöckchen.

Der Body, den ich repariert habe, ist von Engel und bei uns im Shop findest du ihn hier.